AKTUELLES
Foto: Sebastian Hoff/ "Zinnober"
Bilder durch Anklicken vergrößern

Quasselstrippen, stille Post und geheime Botschaften

Das Kindermuseum Zinnober zeigt eine Mitmach-Ausstellung über Kommunikation - ihr Titel: "Von mir zu dir!"

Hannover, 1. Dezember 2016 Es macht kurz "Wusch" und schon wird die Flaschenpost eingesogen. Sie rast in einem Rohr an der Decke entlang und kommt auf der anderen Seite des Raumes wieder raus. Auf diese Weise können sich BesucherInnen im Kindermuseum Zinnober Botschaften zusenden - "Von mir zu dir!" sozusagen. Und so lautet auch der Titel der neuen Mitmach-Ausstellung, die sich mit dem Thema Kommunikation befasst und am 30. November eröffnet wurde.
Die Rohrpost war lange Zeit in vielen Behörden und Firmen verbreitet, hat aber inzwischen ausgedient. Auch andere analoge Kommunikationsformen und -mittel sind längst durch andere, vornehmlich digitale, Techniken abgelöst worden. Im Kindermuseum Zinnober können sie aber noch einmal besichtigt und vor allem ausprobiert werden: ein Fernschreiber ebenso wie eine Schreibmaschine oder Kabeltelefone.
Die Technik mag sich wandeln, Sinn und Inhalte von Kommunikation ändern sich aber seit Jahrhunderten nur wenig. Auch darum geht es in "Von mir zu dir!": Warum kommunizieren wir? Wie teilen wir uns mit, wenn wir keine Worte benutzen? Wie kommt die Mitteilung beim anderen an? Wie werden Botschaften verschlüsselt? Wie wird in anderen Ländern gesprochen? Und woher kommt das Wort "Quasselstrippe"?
Die Mitmach-Ausstellung zeigt, wie Blindenschrift oder das Flaggen-Alphabet funktionieren, stellt einige Geheimschriften vor und veranschaulicht, wie noch vor wenigen Jahrzehnten gedruckt wurde. Am Telefon lauschen die Kinder dem Klang anderer Sprachen und in der "stillen Post" erleben sie, wie sich Botschaften verändern, wenn sie von mehreren Sendern zu vielen Empfängern wandern. Und wie immer gilt im Kindermuseum Zinnober: Ausprobieren und Selbermachen ausdrücklich erwünscht! In den Workshops des Begleitprogramms können außerdem beispielsweise Dosentelefone gebaut werden.


Einige Exponate und Stationen wurden von verschiedenen Einrichtungen entliehen: dem Aha-Erlebnismuseum Wolfenbüttel, der Musikland Niedersachsen gGmbH, dem Hannoverschen Fernmeldeclub von 1995, dem Landesbildungszentrum für Blinde sowie der Christoffel Blindenmission Deutschland.


"Von mir zu dir!" ist bis zum 5. März 2017 zu sehen. Geöffnet ist die Mitmach-Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt beträgt für Kinder 4 Euro und für Erwachsene 5 Euro. Erwachsene mit Aktivpass zahlen die Hälfte, Kinder mit Aktivpass haben freien Eintritt. Schul- und Kindergruppen sowie Sprachlernklassen erhalten Ermäßigungen, Kinder und Erwachsene mit Flüchtlingsnachweis können das Museum kostenlos besuchen.

Kontakt:

Zinnober - Ein Museum für Kinder und Jugendliche in der Region Hannover e. V.
Badenstedter Straße 48
30453 Hannover
Tel. 0511-897 334 66
info(a)kindermuseum-hannover.de

 

 


Die Förderer der LKJ Niedersachsen